Ziele der städtischen Kinder- und Jugendarbeit bezogen auf die Kernprojekte

Theaterbande

  • den Kindern durch Rollen andere Persönlichkeiten näherbringen und verstehen
  • die Erweiterung von Fähigkeiten und Rollentausch, Eigenwahrnehmung
  • die perfekte Vorführung (nicht im Sinn von Textsicherheit der Kinder, sondern technisch, im Bereich Kostüme etc.) → als Erlebnis für Schauspieler und Zuschauer
  • Heranführung an die Institution Theater
  • Elternarbeit, Verlinkung zur Einzelarbeit mit SchülerInnen und Eltern
  • persönliche Entwicklung und Sozialkompetenz
  • Selbstbewusstsein fördern
  • Neues ausprobieren
  • Spaß am Spiel
  • Abwechslung zum Alltag
  • „begeisterte Aufführung“

Highlandgames

  • hohe Begeisterung, gemeinsames Erlebnis schaffen
  • Präsentation der Kinder- und Jugendarbeit
  • Beheimatung in der Wahrnehmung der BürgerInnen
  • verlässliches, reibungsloses Unterhaltungsprogramm
  • breitgestreute Werbung (Flyer, Plakate, Programmhefte, Internet)
  • Durchführungssicherheit, Vollbesetzung der Angebote mit Personal
  • Außenwirkung – in der Stadt präsent sein
  • Ästhetik (schottische Atmosphäre)
  • Familienfest

Aufgepasst-Club

  • gegebenenfalls Verbesserung der Alltagssituation der Kinder
  • Balance zwischen Spaß und Lerneffekt
  • Prävention: Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • einen therapeutischen Effekt erzielen
  • Kriminalprävention
  • kurzer Weg zwischen Einzelarbeit und Maßnahme
  • in und mit der Gruppe lernen
  • Aneignung von Kompetenzen
  • Nachhaltigkeit

Workcamp

  • Vorfreude erzeugen
  • Jugendbildung als umfassendes Gesamtkonzept
  • Erlebnisse bieten, Herzblut wecken – Zeitraum mind. 7 Tage
  • Abenteuer ermöglichen
  • Grenzen erfahren können → Berufs- und Lebensvorbereitung
  • Gruppenfindung (neue Freunde)
  • politische Bildung / EU
  • Selbstverantwortung und Selbstständigkeit
  • Land/Kultur kennenlernen
  • Sensibilisierung, Rücksicht